Reformations-Fest

„Darauf stehe ich“

Un­ter die­sem Mot­to fei­ert das De­ka­nat Wies­ba­den, nicht nur in Wies­ba­den, son­dern mit al­len Ge­mein­den des De­ka­nats 500 Jah­re Re­for­ma­ti­on - mit ei­nem gro­ßen Fest auf dem Schloss­platz im Her­zen der Stadt un­ter den Bäu­men zwi­schen Markt­kir­che und Land­tag: Chris­ten und Nicht­chris­ten, Evan­ge­li­sche und Ka­tho­li­sche, Or­tho­do­xe und die gan­ze Stadt. Der „Schwei­ger“ steht da­bei als Zeu­ge für sei­nen Glau­ben fest auf sei­nem So­ckel. Ihm ge­gen­über wird ein zwei­ter So­ckel ste­hen. Er lädt ein, sich dar­auf zu stel­len, da­nach zu fra­gen und Ant­wor­ten zu ge­ben auf die Fra­ge: Wor­auf ste­he ich? Was gibt mir Halt im Le­ben? Wo­für ste­he ich ein?

25.06.2017
14:00
Schlossplatz Wiesbaden

Pro­gramm­ablauf am 25. Juni:

  • 14:00 Uhr
    Got­tes­dienst in der Markt­kir­che (u.a De­kan Mar­tin Mencke, Stadt­kir­chen­pfar­re­rin­nen Anet­te Kas­sing und An­net­te Ma­je­w­ski)
  • ab 15:00 Uhr
    Festbeginn auf dem Schloßplatz
    Musik zur Reformation mit Andreas Karthäuser am Keyboard und Wolf Dobberthin am Saxophon
    Aktionen rund um den Sockel
    Kaffee, Kuchen, Wein und Spundekäs, Barfußpfad der Familienbildungsstätte, Kinderzirkus, Pfarrerinnen backen Lutherwaffeln
    Drucken wie zu Gutenbergs Zeiten
  • ca. 15:45 Uhr
    „Dar­auf ste­he ich“
    – Thea­ter­stück von der „Dra­ma­ti­schen Büh­ne“ auf den Trep­pen der Markt­kir­che
  • 16:45 Uhr
    Thesenanschlag 2017
    Vier Me­ter ho­hes Lu­ther-Ge­mäl­de aus 95 Ein­zel­tei­len von Mi­cha­el Apitz wird li­ve zu­sam­men­ge­setzt
  • ca. 18:00 Uhr Festabschluss

Andere Termine