Frantz

  • Ev. Gemeindehaus
  • FR 19:30 Uhr
  • 11.01.2019

Am 11. November 1918 endete der Erste Weltkrieg. Grund für uns, einen Film zu zeigen, der die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg beleuchtet. Das Historiendrama „Frantz“ (Regie: François Ozon) erzählt von der Nachkriegszeit des Ersten Weltkriegs sowohl aus deutscher als auch aus französischer Perspektive: Quedlinburg 1919, kurz nach dem Ersten Weltkrieg: Anna trauert um ihren Verlobten, der an der französischen Front gefallen ist. Eines Tages beobachtet sie an dessen Grab einen Fremden, der dort Blumen niederlegt. Wie sich herausstellt, heißt er Adrien, ist Franzose und war offenbar ein enger Freund von Frantz, der vor dem Krieg in Paris studiert hat. Zwischen Anna und Adrien bahnt sich eine Freundschaft an. Doch der junge Mann trägt ein Geheimnis mit sich, das ihn zunehmend belastet.

Der Eintritt ist frei!


10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?

  • Ev. Gemeindehaus
  • FR 19:30 Uhr
  • 22.02.2019

Auch 2019 zeigen wir einen Film in Zusammenarbeit mit dem Weltladen Walluf.
Der Dokumentarfilm 10 Milliarden - wie werden wir alle satt?! ist ein deutscher Dokumentarfilm aus dem Jahr 2015 von Valentin Thurn über die Möglichkeit, alle Bewohner der Erde mit Nahrungsmitteln versorgen zu können. Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an? Food-Fighter Valentin Thurn sucht weltweit nach Lösungen. Ohne Anklage, aber mit Gespür für Verantwortung und Handlungsbedarf macht der Film klar, dass es nicht weitergehen kann wie bisher. Aber wir können etwas verändern. Wenn wir es wollen!

Der Eintritt ist frei!


Viel Vergnügen!

  • Ev. Gemeindehaus
  • FR 19:30 Uhr

Die Filme werden im neuen Evangelischen Gemeindehaus in Niederwalluf gezeigt, jeweils freitags, und
beginnen um 19:30 Uhr.

Der Eintritt ist frei!