Auf ein Wort

Herz­lich Will­kom­men auf der Home­page der Hei­lands­ge­mein­de Wal­luf!
 
Wir freu­en uns, dass Sie uns hier oder re­al be­su­chen. Lei­der ist die Hei­lands­kir­che der­zeit nicht ge­öff­net. Wir hat­ten En­de Ok­to­ber ei­ne Brand­stif­tung in der Kir­che und noch ist sie für uns al­le nicht zu­gäng­lich. Sie muss erst von Grund auf von Ruß und Ver­schmut­zung ge­rei­nigt wer­den. Da­her läu­ten zur Zeit auch kei­ne Glo­cken (nor­ma­ler­wei­se hö­ren Sie die Hei­lands­kir­che-Glo­cken mit­tags um 12, abends um 18 Uhr und sie la­den ein zu den Got­tes­diens­ten). Na­tür­lich fei­ern wir trotz­dem Got­tes­diens­te an ver­schie­dens­ten Or­ten, Ge­naue­res fin­den Sie im Ter­min­plan. Auch Tau­fen und Hoch­zei­ten sind trotz­dem mög­lich.
 
Wenn Sie gerne wöchentlich darüber informiert werden wollen, was in der kommenden Woche hier in der Gemeinde passiert und wo wir sonntags Gottesdienst feiern, abonnieren Sie einfach unseren Newsletter hier auf der Seite, dann erhalten Sie regelmäßig (meist) freitags die „Sonntagsgedanken“ mit allen aktuellen Informationen. Hier und im Newsletter erfahren Sie natürlich, wenn die Kirche wieder geöffnet ist und sie Ihnen und uns allen wieder zum Gebet, zum Atemholen und für alle Feste und Feiern zur Verfügung steht.
 
Bleiben Sie behütet,
Ihre Pfarrerin Bettina Friehmelt

Pfrn. Friehmelt

Autor
Bild: Person/Author
Bettina Friehmelt

Vor 500 Jah­ren hat Mar­tin Lu­ther sei­ne The­sen an die Kir­chen­tür der Wit­ten­ber­ger Schloss­kir­che ge­na­gelt, so wird be­rich­tet. Kaum ei­ne Jah­res­lo­sung könn­te im Ju­bi­lä­ums­jahr pas­sen­der sein: „Ich schen­ke euch ein neu­es Herz und le­ge ei­nen neu­en Geist in euch.“(Ez 36,26).


Andere Termine

Bild: Eventvorschau
  • 24. Feb.
  • 19:30
  • frei
Made in Bangladesch

Die Frauen, die in einer Textilfabrik in Bangladesch arbeiten, fordern die Auszahlung ihrer Überstunden. Um für ihre Rechte einzustehen, beschließt eine junge Frau, eine Gewerkschaft zu gründen. Ihre Idee wird von den anderen bezweifelt.

Ort: Ev. Gemeindehaus

Bild: Eventvorschau
  • 24. Mrz.
  • 19:30
  • frei
Il Postino

Der chilenische Dichter Pablo Neruda lebt Mitte der 1950er Jahre auf einer italienischen Insel im Exil. Dort lebt auch der ungebildete Postbote Mario Ruoppolo, den Pablo schon bald kennenlernt. Die beiden Männer freunden sich an und Pablo gibt Mario Einblicke in die Welt der Poesie. Der Postbote findet immer mehr Gefallen daran und will mithilfe der Poesie das Herz der schönen Beatrice für sich gewinnen.

Ort: Ev. Gemeindehaus