10 Jahre Stiftung
'Schöne Aussichten'



Bild: 10 Jahre Stiftung 'Schöne Aussichten'


Vor 12 Jahren änderte sich das Kirchengesetz der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau dahingehend, dass Grundeigentum der Kirchengemeinde verkauft werden darf, wenn gewährleistet ist, dass das Kirchenvermögen unan getastet bleibt. So bestand die Möglichkeit, eine Stiftung zu gründen. Die Heilandsgemeinde besaß ein Grundstück in der Schönen Aussicht, das bis dato nur als Garten genutzt werden konnte. Mit dem neuen Gesetz war es möglich, es gut zu verkaufen und in eine Stiftung einzubringen. Und da die weiteren Kirchengebäude in der "Schönen Aussicht" liegen, war es naheliegend, dem Vorschlag Hedda Webers zu folgen und diese "Schöne Aussichten" zu nennen. Die Idee vom damaligen Kirchenvorstand mit Pfarrer Feilen war es, für die Zukunft vorzusorgen. Gerade war eine halbe Pfarrstelle dem demographischen Wandel zum Opfer gefallen; denn Pfarrstellen werden vor allem nach der Mitgliederzahl bemessen.

Die Stiftung unterstützt die Arbeit in der Heilandsgemeinde und die Unterhaltung der Gebäude und der Liegenschaften, die sonst durch den Kirchenhaushalt nicht abgedeckt sind. Und so floss bisher das Geld in die gemeindepädagogische Arbeit, der Kinderchor wird daraus finanziert oder zuletzt das Impro-Theaterprojekt mit der Theaterpädagogin Priska Jannssens, das dazu dienen sollte, Menschen unterschiedlicher Kulturen sich näher zu bringen. Unterstützt wurde der Ausbau des Gemeindehauses ebenso wie die Anschaffung eines Pflegerollstuhles und einer Garten sitz garnitur im Seniorenzentrum oder die Unterstützung der Orgelsanierung der Rauenthaler Kirche.

Damit das Stiftungskapital erhalten bleibt, wird nur ein Teil der jährlichen Zinserträge ausgeschüttet. Die Gelder sind bei der Evangelischen Landeskirche hoch verzinst angelegt (z.Zt. bei ca. 4%). 2/3 der jährlichen Zinserträge werden ausgeschüttet und stehen somit für stiftungsgebundene Fördermaßnahmen in der Heilandsgemeinde zur Verfügung. Es gibt hier keinen Risikofaktor. Durch Spenden und Aktionen ist das Stiftungsvermögen auf fast 450.000 Euro angestiegen. Eine nachhaltige Aktion war die 5 Euro Kollekte am 5. Geburtstag. Den Gottesdienstbesuchern wurde eine umgekehrte Kollekte von 5 Euro geschenkt, die sie im Laufe eines Jahres vermehren sollte. Ob durch verkaufte Marmeladen, Einladungen zum Brunch oder Hilfeleistungen, am Ende des Jahres wurde die 10-fache Ernte eingefahren. Sichtbar präsent ist die Stiftung Schöne Aussichten auf dem Wallufer Weihnachtsmarkt. Ihr Stiftungswein »Schöne Aussichten«, unterstützt durch Wallufer Winzer, ist schon eine kleine Berühmtheit.

Gern würde die Stiftung Schöne Aussichten in diesem Jahr das Stiftungskapital auf 500.000 Euro erhöhen und freut sich über Spenden auf das Konto IBAN: DE39 5109 1500 0044 0094 04. Über die Verwendung des Geldes entscheidet der Stiftungsrat in Absprache mit dem Kirchenvorstand. Ihm gehören zur Zeit an: Pfarrerin Bettina Friehmelt, die Kirchenvorsteher Günther Kober und Maike Schulz sowie die Gemeindemitglieder Gunnar Lühring und Susanne Michaelis. Kirchenvorstand und Stiftungsrat freuen sich natürlich über weitere Spender. Noch wichtiger ist ihnen aber, dass viele Menschen den Weg in die Heilandsgemeinde und dort ein Stück Zuhause finden, egal woher sie kommen oder welcher Religion sie angehören. Das Leitwort der Stiftung »Schöne Aussichten« ist gleichzeitig der Leitspruch der Heilandsgemeinde: Glauben leben, Freude erfahren, Sinn finden.

Maike Schulz



Zurück!
 
Informationen zum aktuellen Gemeindeleben finden Sie im Evangelischen Gemeindebrief.

Andere Termine

Bild: Eventvorschau
  • 11. Aug.
  • 18:00
  • eig. Speisen
Quelle des Lebens

Am 11. Au­gust 2018 um 18 Uhr la­den wir herz­lich ein in die Jo­han­nes­kir­che-Rui­ne, um an die­sem (hof­fent­lich lau­schi­gen) Som­mer­abend mit­ein­an­der Got­tes­dienst zu fei­ern.

Ort: Johanniskriche-Ruine

Bild: Eventvorschau
  • 18. Aug.
  • 11:00
  • Kollekte
Eine ganz be­son­de­re Tau­fe …

Wir fei­ern ein Tauf­fest drau­ßen, am Rhein­ufer und mit Rhein­was­ser. Ein gro­ßes Fest soll die­ser Got­tes­dienst wer­den für al­le, die ge­tauft wer­den, für ih­re Fa­mi­li­en und Freun­de, für al­le, die sie be­glei­ten. Ein gro­ßes Fest soll es aber auch für uns al­le wer­den. Denn al­le sind ein­ge­la­den, mit­zu­fei­ern, die Ge­mein­schaft zu er­le­ben.

Ort: Rheinufer Walluf

Bild: Eventvorschau
  • 19. Aug.
  • 19:00
  • frei
Männergruppe

Gemeinschaftlich Zeit verbringen

Ort: Gemeindehaus